Internationale Projekte

Erasmus+ - Projekte - bis 2015 Comenius-Projekte - sind von der EU geförderte Projekte zwischen europäischen Schulen zu einem selbstgewählten Thema. Zu den allgemeinen Zielsetzungen gehören dabei das Kennenlernen anderer Kulturen im Sinne der europäischen Integration, die Förderung des Fremdsprachenlernens und der Ausbau der Medienkompetenz bei den Schülerinnen und Schülern, d.h. Zielsetzung im Sinne des UNESCO-Gedankens.

 

 

 

TU-Dortmund März 2017

Aktuelles Erasmus+ - Projekt ICT World (2016-2019)

ICT World ist die Kurzbezeichnung für (Imaging, Coding and Transfering Real Life". Die dahinter steckende Projektidee ist, mit geeigneter Computrsoftware Objekte, Phänomene des Alltags z.B. im Bild darzustellen und vielfältige Situationen zu modellieren oder zu simulieren. Dazu sollen auch nutzbare Tutorials für die verwendete Software entstehen.

Das Projekt ist im Bereich des UNESCO-Differenzierungskurses "Entdecken mit dem Computer" in den Klassen 8 und 9 nagesiedelt und soll einen Beitrag zur Förderung von "Computational Thinking" und ersten Programmierschritten leisten. Unsere Partnerschulen kommen aus Finnland, Frankreich, Lettland, Spanien und Tschechien. Start des Projekts ist im Herbst 2016. Dann wird - wie bei den bisherigen Projekten - eine Webseite zur Dokumentation der Arbeit und Projektergebnissen entstehen.

 Projektwebseite 

Projekt MMM (2013-2015)

MMM  bedeutet „More Meaningful Maths“. Im Projekt arbeiten wir mit einer Schule aus Belgien, der Schweiz, Lettland, Spanien und Zypern zusammen. Die Idee des Projektes ist es, in internationalen Teams gemeinsam an Themen des täglichen Lebens zu arbeiten. Das PGU betreut die Themen Sport und Architektur, weitere sind u. a. Zufall, Wasser, Natur.

MMM erhielt für die ARbeit und Dokumentation dieser im im Internet einen zweiten Preis bei einem deutschen Wettbwereb und wurde für das beste fremdsprachliche Projekt auf europäischer Ebene ausgezeichnet.

Insgesamt 30 Comenius-Schülerinnen und Schüler des PGU nahmen an einem der fünf Treffen mit mathematischen und kulturellen Aktivitäten in den Partnerschulen teil.

Projekt SMILIE (2011-2013)

SMILIE steht für „Sharing Mathematics In Life In Europe“. Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis Q1 haben mit Schülern aus den Niederlanden, England, Frankreich und Spanien  zu den Mathe-Themen Funktionen und Geometrie über das Internet kommuniziert.

Entstanden ist dabei eine Datenbank aus insgesamt 160 anwendungsbezogenen, motivierenden Aufgaben in englischer Sprache für den Matheunterricht.  

Ausgezeichnet wurde SMILIE sowohl mit dem nationalen wie auch dem europäischen e-Twinning-Qualitätssiegel – einer Auszeichnung für den Inhalt und die gute Nutzung der bereitgestellten Arbeits- und Dokumentationsplattform im Internet.