Schulrahmenordnung

Stand: 05.11.2013

 

Regeln für ein erfolgreiches Lernen in einem guten Lernumfeld

Wo viele Menschen zusammenleben und gemeinsam arbeiten, sind Regeln erforderlich. Sie dienen dem Schutz des Einzelnen und entlasten ihn davon, in jedem Fall immer wieder neu über sein Verhalten und dessen Konsequenzen nachdenken zu müssen. Auch die besten Regeln können nicht jeden Einzelfall regeln. In solchen Fällen ist der gesunde Menschenverstand gefragt.

Die Grundlage für unser aller Verhalten ist Respekt.

Als UNESCO-Projektschule hat sich das PGU verpflichtet, für ein offenes und tolerantes Miteinander sowie für eine saubere und intakte Umwelt einzutreten, in der es sich auch für nachkommende Generationen noch zu leben lohnt. Deshalb nehmen wir Rücksicht und helfen einander. Jeder verhält sich so, dass niemand gefährdet, geschädigt oder behindert wird und ist für die Sauberkeit des Schulgeländes mitverantwortlichI

I     Schulgelände

Zum Schulgelände gehören die Gebäude, die Pausenhöfe, die Parkplätze sowie unbefestigte Flächen wie Beete, Grünflächen und Biotop. Schülerinnen und Schülern der S I ist das Verlassen des Schulgeländes während der Schulzeit nicht gestattet. Eine Ausnahme gilt nur für die Mittagspause, sofern eine entsprechende Erlaubnis der Erziehungsberechtigten vorliegt. Das Befahren des Schulgeländes mit Fahrzeugen jeder Art ist nur in besonderen Ausnahmefällen und nur mit Genehmigung der Schulleitung möglich.

II    Schulgebäude

Das Schulgebäude ist ab 7.10 Uhr geöffnet, früh eintreffende Schülerinnen und Schüler dürfen sich dann im Forum aufhalten. Ab 7.35 Uhr stehen auch die Flure und Klassenräume offen. Kurs- und Fachräume werden nur durch eine Lehrkraft geöffnet. Für das Schließen der Kurs-, Fach- und Klassenräume sind grundsätzlich die Lehrerinnen und Lehrer verantwortlich.

Nach Unterrichtsschluss (siehe Raumnutzungsplan) werden die Stühle hochgestellt, die Fenster geschlossen und das Licht gelöscht. Der Raum wird in einem ordentlichen Zustand verlassen.

Jeder Einzelne ist für die Sauberkeit auf den Höfen und Fluren, im Forum und in den Treppenhäusern verantwortlich. Der Müll gehört grundsätzlich in die Mülleimer. Ergänzend übernehmen die Klassen der S I sowie Kurse der S II im wöchentlichen Wechsel einen Reinigungsdienst des Schulgeländes.

III   Verhalten im Unterricht

Elektronische Medien müssen während des Unterrichts ausgeschaltet und weggepackt sein, über Ausnahmen entscheidet die Lehrkraft. Bei mehrstündigen Klassenarbeiten und Klausuren sind sie nach Aufforderung abzugeben. Essen kann im Unterricht nur in Ausnahmefällen durch die Lehrkraft gestattet werden.

IV   Verhalten in den Pausen

Während der großen Pause verlassen alle Schülerinnen und Schüler die Gebäude (Ausnahme: Mensa und Bibliothek) und halten sich auf den gepflasterten oder asphaltierten Flächen des Schulgeländes (Pausenhöfe) auf. Der Bereich vor dem Hauptgebäude zur Morgenstraße hin ist der Oberstufe vorbehalten. Bei „Regenpausen“ (nach Durchsage) dürfen die Schülerinnen und Schüler im Forum und in den Fluren bleiben. Die Feuertreppen dürfen nur bei Alarm oder Alarmproben benutzt werden.

V    Parkplätze

Fahrräder, Mofas, Roller und Motorräder werden in den ausgewiesenen Parkbereichen an der Morgenstraße abgestellt. Der Autoparkplatz neben dem Hauptgebäude steht nur den Bediensteten der Schule zur Verfügung.

 

gez. Dirk Kolar OStD

Schulleiter