PGU
< Sternenlauf
03.06.19 13:50 Alter: 186 Tage

36000 Sekunden - Theateraufführung der Q1


Der Literaturkurs der Q1 unter Leitung von Frau Vierling hat am Samstag, den 25. Mai, und am Dienstag, den 28. Mai,  nach einer intensiven Probezeit aufgeführt.

„Carpe diem“ ist ein weltbekanntes Zitat - doch wer nimmt es sich wirklich zu Herzen?

Die Protagonisten unseres Stücks auf jeden Fall nicht. Sie verschwenden ihre Zeit, indem sie endlos im Internet surfen, anonym kommunizieren, Shoppen oder Arbeit als Lebensinhalt sehen, ihre Sexualität und eigenen Bedürfnisse verleugnen oder im Übermaß ausleben oder erst gar kein eigenes Leben führen, sondern ausschließlich die Bedürfnisse der anderen befriedigen.

Mit einem Mal ist jedoch alles anders. Der Weltuntergang wird in einer dramatischen Szene von einem Wesen angekündigt und die verbleibende Zeit mit 36000 Sekunden beziffert. Nur zögerlich reflektieren unsere Protagonisten, wie sie die verbleibende Zeit sinnvoll nutzen können und was wirklich wichtig in ihrem Leben ist. Nach und nach besinnen sie sich auf ihr wahres Ich und ihre wahren Interessen. Familie, Gemeinschaft und gemeinsame Zeit treten an Stelle der vorab oberflächlichen Interessen.

Ob am Ende alles gut wird – das spielt in diesem Stück keine Rolle. Vielmehr wird den Zu-schauern ein Spiegel vorgehalten. Und so manch einer von ihnen wird am Ende der Aufführung sich die Frage gestellt haben, was wäre mir wichtig, wenn ich nur noch 36000 Sekunden zu leben hätte.

Das Fazit des Abends lässt sich nach Seneca formulieren: „Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.“