PGU
< PGU feiert den UNESCO-Welttag der Philosophie
25.11.19 08:16 Alter: 18 Tage

Pestalozzi-Gymnasium erhält eTwinning-Qualitätssiegel

Schüler überzeugen Jury mit Ernährungs-, Mathematik- und Informatik-Projekt


Das Pestalozzi-Gymnasium ist gleich für drei europäische Schulprojekte ausgezeichnet worden. Es erhielt für „Breakfast in our countries - delicious and healthy“, „A.M.E. - Art & Math Exhibition“ und „ICT WORLD - Imaging, Coding, Transforming and Simulating the World“ von der Jury jeweils ein eTwinning-Qualitätssiegel 2019 für beispielhafte Internetprojekte. Damit verbunden sind hochwertige Sachpreise und Urkunden zur Anerkennung. Alle drei Projekte wurden in der Altersklasse 12 bis 15 Jahre ausgezeichnet.

Im Projekt „Breakfast in our countries - delicious and healthy“ haben sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 mit dem Thema „Frühstücksgewohnheiten“ beschäftigt. Sie recherchierten, was in anderen Ländern morgens auf den Tisch kommt und fotografierten ihre Lieblingsstullen, Müslis und Lieblingsgetränke. Was zu einem ausgewogenen Frühstück gehört, recherchierten die Jugendlichen im Biologieunterricht und kreierten leckere und gesunde Snacks sowie Pausenbrote. Das Projekt fand in Kooperation mit Schulen in Italien, Spanien, Polen und der Türkei statt. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Englisch.

 Bei „A.M.E.- Art & Math Exhibition“ haben die Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 -12 Jahren in einer AG Zusammenhänge von Mathematik und Kunst erforscht. Sie zeigten, wie aus geometrischen Formen – wie Kreisen und Vielecken, Geraden und Kurven – künstlerische Werke entstehen können. Ihre eindrucksvollen Entwürfe präsentierten sie in einer Bildergalerie und einem eBook. Das Projekt fand in Kooperation mit Schulen in Lettland, Polen, Italien, Kroatien und Rumänien statt. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Englisch.

 

Im Projekt „ICT WORLD - Imaging, Coding, Transforming and Simulating the World“ ging es um das Thema „Informatik“. ICT im Projekttitel steht für „Imaging“ (Bildbearbeitung), „Coding“ (Programmieren) und „Transforming“ (Umwandeln). Die jungen Tüftler (13-16 Jahre) programmierten Computerspiele und Animationen, selbst konstruierte Roboter und 3D-Figuren und arbeiteten vor allem während der Treffen in allen Partnerländern in internationalen Teams. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Englisch.

„Die drei Projekte zeigen eindrucksvoll, wie vielseitig und spannend Unterrichtsstoff durch innovativen, kreativen Medieneinsatz vermittelt werden kann. Und wie es gleichzeitig gelingt, die Schülerinnen und Schüler für den Austausch mit ihren europäischen Altersgenossen zu begeistern,“ so das Urteil der Jury.

Mittlerweile sind alle drei Projekte auch mit dem europäischen Qualitätssiegel ausgezeichnet worden.

Die PGU Homepage führt unter „internationale Projekte“ direkt zu den Ergebnissen der ausgezeichneten Projekte.