< Besuch im Amtsgericht
09.07.18 08:44 Alter: 75 Tage

Physik Aktiv: Raketenbauen in Hagen


Am 06.07.2018 versammelten sich ca. 220 Schülerinnen und Schüler für die zweite Runde des Wettbewerbs PhysikAktiv im Audimax (dem größten Hörsaal) der Fachhochschule Hagen. Gespannt wartete man auf die Bekanntgabe der neuen Aufgabenstellung, die in den folgenden gut 90 Minuten zu bearbeiten war. Dieses Mal ging es um eine Rakete, die aus Papier gebaut werden sollte und die möglichst viel Zuladung aufnehmen sollte. Hilfsmittel: ein Klebestift und eine Schere!

Vom PGU gingen zwei Teams an den Start. In der Jahrgangsklasse 7/8 trat das Team „Die Pastalozzis“ (kein Tippfehler!) mit Magdalena Düser, Carina Steckel, Annika Pütz und Isabel Diefenbach aus der 7b an. In der Klasse 5/6 waren es Mia Bonati und Stina Haverkamp aus der 5b vom Team „Knödel, Knödel, weg damit!“.

Als nach der Mittagspause die Konstruktionen geprüft und beladen wurden, wurde es spannend. Die 64 teilnehmenden Teams befüllten ihre Raketen, was in vielen Fällen leider gravierende Konstruktionsmängel offenbarte: Die papierenen Raumfahrzeuge kippten, rissen oder zerbrachen: Disqualifikation!

Nicht so bei den PGU-Teams: 499 g konnten bei den „Knödels“ eingefüllt werden; bei den „Pastas“ waren es sogar 891 g. Für einen Platz auf den vorderen Rängen reichte es leider nicht. Das Siegerteam konnte in der jüngeren Kategorie 1474 g Ladung aufnehmen. In der älteren Kategorie waren es sogar unglaublich 4285 g.

 

Text: Stefan Lennardt